Review: Lavera Basis Sensitiv Zahncreme

Read Article →
Heute gibt’s einen Eintrag zum Thema Mundhygiene. Ich durfte die Lavera Basis Sensitiv Zahncreme ausführlich testen und werde euch nun meine Erfahrungen schildern. Bevor diese Zahnpasta im Einkaufswagen landete, habe ich mich nochmal über die Risiken von Fluoriden in Zahncremes informiert bzw. mein Wissen wieder aufgefrischt und verinnerlicht. Mein Motto heißt nach wie vor: "Ich will genau wie in anderen Bereich auch im Mund keine giftigen Stoffe haben."

Die Lavera Basis Sensitiv ist übrigens die erste Zahncremes die ich teste, die ganz ohne Natriumfluorid auskommt. In der Zahnpasta ist außerdem auch kein Glycerin drin, das ist z. B. in der Dental Med Zahncreme Vitamin B12 von Sante enthalten. » Hier kommt ihr zur Review der Vitamin B12 Zahncreme

Die Basis Sensitiv Zahncreme Mint von Lavera enthält hingegen Fluoird. Ausführliche Reviews über diese Zahnpasta findet ihr auf Anitas Welt, Pink Up Your Life Into A Fairytale und Die Schwarze Schönheit.

In der Tube sind 75 ml enthalten. Der Preis für die Lavera Basis Sensitiv Zahncreme beträgt ca. 1,89 €.


Inhaltsstoffe
Wässriger Echinacea-Auszug, Sorbitol, Kieselmineralien, Kreide, Xylit, Meersalz, Xanthan, Kokostenside, Myrrhentinktur, Schafgarbenextrakt*, Propolisextrakt, Arnikaextrakt*, natürliches Aroma
* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau


Aufgrund des enthaltenen Propolisextrakt (Bienenharz) ist die Zahncreme nicht vegan. Sie trägt das NaTrue Siegel. Leider konnte ich auf der NaTrue Seite keinen Eintrag zu der Zahncreme finden, um die Zertifizierungsstufe zu ermitteln. 

Der Hersteller sagt:

"Zahncreme mit Xylit & Kieselsäure-Putzkörpern sorgt für eine gezielte Entfernung des Zahnbelages, beugt Karies vor und pflegt auf natürliche Weise. Die zahnschützende Wirkung von Echinacea und Propolis vervollständigt die Mundhygiene und beruhigt das Zahnfleisch."

Mit Bio-Pflanzeninhaltsstoffen aus eigener Herstellung; ph 7,0 -7,5, RdA Wert 50, 5% Tensidgehalt


Die Zahncreme ist weiß und hat eine normale, pastenartige Konsistenz. Sie ist weder zu flüssig noch zu hart. Sie duftet nach Minze, schäumt angenehm, ist nicht zu scharf und hat bei mir einen frischen Geschmack im Mund hinterlassen. Den Geschmack der Zahnpasta empfinde ich als sehr angenehm. Und das Meersalz habe ich beim Putzen der Zähne nicht wahrgenommen. Die Zähne haben sich sauber angefühlt. Die Schaumbildung ist ebenfalls nicht so ausgeprägt wie bei Zahncremes mit chemischen Inhaltsstoffen, die Schaumbildung hat aber auch nichts mit der Reinigungskraft zu tun! Die Reinigungswirkung liegt für mich irgendwo zwischen gut und sehr gut. Denn nach mehreren Anwendungen hatte ich öfter mal das Gefühl, dass mein Atem nicht mehr wirklich frisch war – ich hatte ein leicht "stumpfes" Gefühl im Mund. Ich hätte manchmal am liebsten nochmal drüber geputzt, habe es aber gelassen. Nach einigen Tagen war das Frischegefühl aber wieder zurück. Ich kann mir bis heute nicht erklären woher dieser komische Geschmack kam, vielleicht habe ich einfach nicht gründlich genug geputzt. Die Verträglichkeit ist ebenfalls top, weder Zähne noch Zahnfleisch sind empfindlich geworden. In dieser Hinsicht kann ich mich absolut nicht beschweren!

Über die Wirkungweise der Zahnpasta kann ich leider nicht urteilen. Ob meine Zähne damit besser oder schlechter gepflegt werden, als mit anderen Zahncremes kann ich demnach auch nicht sagen. Probleme, in Form von Karies oder freiliegenden Zahnhälsen, hatte ich bisher nicht und meiner Zahnärztin ist, nach meinem Kontrolltermin gestern, auch nichts aufgefallen. Allerdings hat sie mich drauf hingewiesen unbedingt fluoridhaltige Zahncremes zu verwenden, dazu habe ich dann nichts gesagt, weil ich keine Diskussion auslösen wollte.

Fazit
Eine solide Zahncreme mit nicht zu scharfem Minzgeschmack. Natürlich werde ich noch weitere Zahncremes testen, diese ist aber definitiv ein Nachkaufkandidat - es sei denn, ich finde das ultimative Traumprodukt. Von meiner Seite also eine klare Kaufempfehlung!

Und nun zu euch. Welche Zahncreme verwendet ihr? Mögt ihr diesen Minzgeschmack in Zahnpastas?
Eingestellt von : AMELIE
7 Comments

Rezept: zuckerfreie Pancakes

Read Article →
Samstag und Sonntag sind einfach die besten Tage in der Woche um sich richtig Zeit für sein Frühstück zu nehmen. Und ich habe schon lange nach einem gesunden Rezept für Pancakes gesucht, nun bin endlich auf das perfekte für mich gestoßen. Ich habe das Originalrezept etwas abgeändert und bin ehrlich gesagt sehr zufrieden mit dieser Zusammenstellung. Ich mag meine Pfannkuchen am liebsten schön fluffig. Da ich auf meine Ernährung achte, sind sie natürlich zuckerfrei.


Zutaten

Zubereitung

Zuerst das Ei in einer Schüssel verquirlen, dann die Banane stückweise hinzugeben und das Ganze mit der Gabel zermatschen. Anschließend das Proteinpulver und das gemahlene Dinkelpulver sowie den Zimt unterheben und gut vermengen. Die Dinkelkörner hatte ich zuvor schon in einer alten Kaffeemühle gemahlen. Alternativ könnt ihr auch Haferflocken nehmen. Währenddessen etwas Kokosöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Pancakes in dem Öl nacheinander portionsweise von beiden Seiten ca. 2 Minuten goldbraun anbraten. Als Beilage kann man Obst nach Wahl dazu servieren. Ich habe mich hier für eine tiefgefrorene Beerenmischung entschieden. Kleiner Tipp: es ist ratsam die Pancakes möglichst klein zu formen, da sich das Umdrehen sonst schwieriger gestaltet.


Was esst ihr am Wochenende zum Frühstück? Falls ihr es ausprobieren wollt, wünsche ich euch viel Spaß beim Zubereiten & essen :)
Eingestellt von : AMELIE
5 Comments

Review: Sante Augen Make up Entferner

Read Article →
Wahrscheinlich kennt ihr den Augen Make up Entferner schon oder habt Reviews bei anderen Bloggern zu diesem Produkt gelesen, aber der Vollständigkeit halber gebe ich auch noch meinen Senf dazu. ;)

Meine aktuelle Pflegeroutine habe ich euch ja bereits → hier gezeigt. Heute möchte ich das noch mit der Review zum Make-up-Entferner von Sante ergänzen. Meine Abendroutine hat sich auch wieder etwas verändert, aber dazu komme ich in einem anderen Post.


Bestandteile:
Sonnenblumen -Triglyceride, Sojaöl*, Rizinusöl*, Fettsäureester, Jojobaöl*, Mandelöl*, Canolaöl*, Mischung ätherischer Öle, Granatapfelextrakt*, Sonnenblumenöl*, Aloeextrakt*, Vitamin E, Rosmarinextrakt*, äth. Ölinhaltsstoffe



Der Sante Augen Make up Entferner trägt das BDIH-Siegel für kontrollierte Inhaltsstoffe und die NaTrue Zeritfizierungsstufe 3 für Biokosmetik, ist vegan und glutenfrei. Der Augen Make up Entferner ist in einer halbdurchsichtigen Kunststoff-Flasche mit Schraubverschluss abgefüllt und enthält 100 ml.

Abends beim üblichen Reinigungsritual kommt der Sante Augen Make Up Entferner bei mir zum Einsatz. Der Entferner duftet leicht nach Rizinusöl, ich finde es sehr angenehm. Der Augen Make-Up Entferner ist relativ dickflüssig, lässt sich dennoch recht leicht dosieren. Ich benutze pro Auge je 1 getränkten Baumwoll-Wattepad um mein nicht wasserfestes AMU rückstandslos zu entfernen und anschließend gehe ich noch über das gesamte Gesicht. Meiner Meinung nach nimmt der Make up Entferner alle Rückstände gründlich und sanft ab. Auf Grund des hohen Anteils an Ölen hinterlässt er einen öligen Film auf der Haut. Was mich persönlich überhaupt nicht stört, schließlich soll dieser pflegend wirken. Außerdem reinige ich mein Gesicht nach der Anwendung nochmal mit der Maritim Reinigung von SensiSana. Das zurückbleibende Öl fühlt sich angenehm geschmeidig auf der Haut an. Auch meine empfindliche Augenpartie wird nicht strapaziert, nichts spannt oder brennt.

Bei der Wirkung des Entferners gibt es nichts zu bemängeln. Das Einzige, was mich ein wenig stört ist der schnelle Verbrauch des Reinigers. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich groß verschwenderisch mit dem Produkt umgehe, nur irgendwie ist er immer ruckzuck leer. Darum habe ich auch schon darüber nachgedacht selbst einen Entferner herzustellen, angelehnt an die enthaltenen Inhaltsstoffe des Sante Entferners.

Fazit
Der Make up Entferner ist ein tolles Produkte, welches seinen Zweck sehr gut erfüllt. Ich kann insgesamt also eine Empfehlung für den Entferner aussprechen. Es ist bereits die zweite Flasche, die ich von diesem Entferner gekauft habe. Für 100 ml zahlt man 5,95 €. Im Gegensatz zu einem Preis von 1,95 Euro für den 2-Phasen-Make-Up-Entferner von Alverde ist der Preis von Sante ziemlich hoch. Allerdings kommt der Alverde Entferner schon nicht wegen dem enthaltenen Alkohol und Glycerin in Frage. Für mich ist der Sante Make up Entferner auf jeden Fall ein Nachkaufprodukt, da er mich begeistert hat.

Habt ihr den Entferner auch schon ausprobiert? Seid ihr damit zufrieden, oder verwendet ihr lieber ein anderes Produkt?
Eingestellt von : AMELIE
4 Comments