Friseurbesuch im Juni und erste Erfahrungen mit farblosem Henna

Read Article →
Samstag war ich wieder einmal bei meinem Friseur um die Ecke – mit eigenem Shampoo im Gepäck. Viel hat sich nicht verändert: Um endlich die Chemieleichen loszuwerden, wurde mehr als sonst abgeschnitten – ungefähr 3cm. Eigentlich bin ich jemand, der um jeden Zentimeter trauert. Dieses Mal habe ich mir gar keine Gedanken gemacht. Ich wollte einfach den Spliss loswerden. Direkt nach dem Schneiden habe ich Zuhause mit farblosem Henna gekurt.
Von meinen positiven Erfahrungen mit Cassia habe ich bereits in einem meiner letzten Posts berichtet – hier klicken! Das Cassia hatte ich damals bei Khadi bestellt - 6,95€/100g (zzgl. Versand). Aufgrund des Posts von Prusse, wollte ich unbedingt das neutrale Henna von Besser Natur ausprobieren und habe direkt zugeschlagen. Für 500g habe ich 5,95€ (zzgl. Versand) bezahlt. Die Qualität war wirklich ordentlich und für mich war keinen Unterschied zum Cassia von Khadi festzustellen. Mir hat sich nur die Frage gestellt:

Worin besteht der Unterschied zwischen Cassia/Senna und neutralem Henna?

Bei Besser Natur bekam ich die Auskunft: Bei unserer aktuellen Charge neutrales Henna Pulver handelt es sich um Henna mit dem botanischen Namen "Lawsonia Inermis". Wenn diese Hennapflanze ganz früh geerntet wird, hat sie noch keine Farbpigmente gebildet, deshalb die Bezeichnung "neutral". Wird sie später geerntet, hat sie rote Farbpigmente und wird unter der Bezeichnung "rotes" Henna vertrieben.

Daraufhin habe trotzdem nochmal genauer recherchiert und Folgendes herausgefunden:

Cassia - Cassia obovata/ Senna italica
Cassia obovata oder senna italica wächst wie der Hennastrauch in semiariden subtropischen Regionen. Die Pflanze selber ist aber nicht mit Henna verwandt sondern gehört zur Familie der Johannisbrotgewächse, eine Unterfamilie in der Familie der Hülsenfrüchtler. Cassia obovata enthält neben Cumarin (das ihm den charakterischen Duft nach frischem Heu verleiht) Carotinoide, Flavonoide, Anthrachinone und Tannine. Wegen seinem Gehalt an Anthrachinonen sind Abkochungen der Pflanze innerlich eingenommen als Laxativ und Abortivum wirksam. Äußerlich angewendet (als Breiumschlag) ist es ein hervorragendes Haarpflegemittel, denn es ist wirksam gegen Schuppen und gibt dem Haar Glanz, Fülle und Sprungkraft, ohne es aber wie Henna rot zu färben.

Henna - Lawsonia inermis
Der Hennastrauch stammt ursprünglich aus Nordostafrika, wird heute aber auch in ganz Nordafrika, auf Madagaskar, in Asien und in Australien angebaut. Die pulverisierten Blätter wurden schon in der Antike als Schminke und Färbemittel verwendet. Das färbende Lawson bildet sich im Laufe des Jahres in den Blättern. Es ist daher nur in denen aus der Herbsternte enthalten. Die Blätter der Frühjahrsernte färben nicht



Eigenschaften von Henna: Henna unterstützt und regt den Haarwuchs an indem es sich mit den natürlichen Proteinen im Haar vermischt. Regelmäßige Verwendungen von Henna macht das Haar stärker und gesünder. Es ist ein Naturheilmittel gegen Haarausfall und nützlich in der Aufrechterhaltung des gesunden Haares. Henna repariert und versiegelt die Haaroberfläche und dies hilft den Haarschaft zu heilen. Haarbruch wird vorgebeugt und der Glanz des Haares bleibt erhalten. Henna gleicht den PH-Wert der Kopfhaut aus, vorzeitiger Haarausfall wird hierdurch verhindert. Es besitzt antifungische Eigenschaften, heilt somit die meisten Kopfhautprobleme wie Schuppen, Trockenheit etc. und stoppt vorzeitiges Ergrauen der Haare.

Wie habe ich das Henna angewandt?
Zuerst wurden 100g abgewogen. In einer anderen Schüssel habe ich ein Ei und etwas Kokosöl verquirlt. Anfangs rührte ich das Henna-Pulver nur mit etwas kochendem Wasser an, danach kam das Gemisch aus Ei und Kokosöl hinzu. Wieder kräftig umrührt und solange heißes Wasser untergemischt bis das Ganze breiig wurde. Ich habe es nach Gefühl gemacht, deshalb kann ich keine genaue Angabe machen, wie viel Wasser es war.

Die Schüssel mit dem Henna habe ich in ein heißes Wasserbad gestellt, damit es warm bleibt. Strähne für Strähne wurde die Matsche aufgetragen und in Alufolie eingewickelt – somit verhindert, dass die Hitze entgleitet. Zusätzlich habe ich meinen ganzen Kopf nochmal mit Folie geschützt und ein Handtuch drumgewickelt. Für 2,5 Stunden widmete ich mich anderen Sachen und lies die Kur wirken. Auf der Gebrauchsanweisung steht zwar man soll die Haare wie gewohnt mit mildem Shampoo waschen. Dagegen spüle ich es nach der Einwirkzeit lediglich mit warmem Wasser aus. Gerinst habe ich wie gewohnt, mit 2 EL Apfelessig auf 1 Liter Wasser.

Abschließend bleibt mir zu sagen: meine Haare fühlen sich sehr gut an. Der Volumeneffekt war enorm! Das kannte ich allerdings schon vom Cassia. Im LHN habe ich jedoch gelesen: Im Gegensatz zu Henna scheint sich Cassia aber wieder auszuwaschen, d.h. man muss mehrmals und öfter damit kuren, um einen ähnlichen Effekt wie beim Henna zu erzielen.. Deshalb bleibe ich jetzt beim farblosen/neutralen Henna. Ich denke mit jeder erneuten Anwendung wird das Haar spürbar kräftiger, glänzender und mit der Zeit auch dicker. Es wird wohl jetzt nach jedem Friseurbesuch zu Einsatz kommen!


 Haare am zweiten Tag nach der Anwendung mit farblosem Henna

Gefällt euch das Ergebnis? Habt Ihr farbloses Henna oder Cassia schon einmal verwendet? Kommentare sind wie immer herzlichst erwünscht!
Eingestellt von : AMELIE
5 Comments

Haarpflege: Rosmarin-Rinse

Read Article →
Nach jedem Waschgang sind meine Haare meistens stumpf, rau und leicht angreifbar, die Ursache liegt am warmen Wasser und den Tensiden im Shampoo und der Seife. Damit sich die Schuppenschicht wieder anlegt verwende ich eine Rinse (kommt aus dem englischen und bedeutet „Spülung“, „Ausspülen“). Die Rinse wird nach dem letzten Ausspülen der Haare angewendet. Sie kann, muss aber nicht ausgespült werden. Im Volksmund wird als Rinse ein Spülung auf der Basis von Naturprodukten bezeichnet. Alle anderen Spülungen beruhen auf der Chemiewerkmethode. Die beste Methode ist die Rinse mit kaltem Wasser einzusetzen.

Rinsen lassen sich aus den verschiedensten Naturprodukten leicht selber herstellen. Es gibt verschieden Arten von Rinsen: kalte Rinse, saure Rinse, Essigrinse, Zitronensaftrinse, Zitronensäurerinse, Mineralwasserrinse, Teerinse, Kräuterrinse und süße Rinse. Mehr Informationen findet ihr beim Langhaarwiki

Bisher habe ich nur die Apfelessig- und Zitronensaft-Rinse getestet. Beide sind für mich sehr ergiebig – sie neutralisieren den PH-Wert und schließen die Schuppenschicht der Haare. Außerdem hinterlässt die Rinse einen wunderbaren Glanz. Heute soll es um die Rosmarin-Rinse gehen. Kommen wir zu den Fakten:

Der Rosmarin gehört zur Familie der Lippenblütler. Der Name des immergrünen Halbstrauches leitet sich aus dem Lateinischen ab. So steht “ros” für “Tau” und “marinus” für “des Meeres”. Rosmarin bedeutet also soviel wie “Meertau”. - (Quelle: http://www.kraeuterallerlei.de/rosmarin)

Rosmarin wirkt anregend auf das Gehirn und lindert Kopfschmerzen. Außerdem regt er nicht nur den Appetit, sondern den gesamten Körper an. Er fördert die Magensaftsekretion, entkrampft die Gallenwege, stärkt die Leberfunktion und verbessert Durchblutung und Stoffwechsel. Und er macht fette Speisen bekömmlicher. Sein einziger Nachteil – er ist winterhart. - (Quelle: Buch „Altes Kräuterwissen wieder entdeckt“)

Wirkung auf Kopfhaut und Haar: Rosmarin wirkt durchblutungsfördernd und anregend. Es lindert fettige und gestresste Kopfhaut, sprich zögert das Nachfetten heraus. Es macht wunderbar weich und glänzendes Haar.


Meine Inspiration war die Youtuberin Sarah aka. HolisticHabits. Für die Herstellung habe ich einige Zweige Rosmarin (circa 2-3 Stück) genommen und diese in einem Topf mit Wasser (1/4 Liter) einmal kurz aufkochen lassen. Auf kleiner Stufe durfte alles 20 Minuten lang ziehen. Als die Rinse etwas abgekühlt war, habe ich sie durch ein Sieb geschüttet um die Kräuter vom Wasser zu trennen. Abgefüllt habe ich die Spülung mit einem Trichter in einem Glasgefäß. Beim nächsten Mal Haarewaschen werde ich die Spülung folgendermaßen anwenden: Circa zwei Esslöffel der Rosmarin-Rinse auf 1 Liter kaltem Wasser strecken.

Habt ihr schon mal eine Rinse ausprobiert? Wenn ja, welche? Findet ihr sowas ist mit zu viel Aufwand verbunden? 
Eingestellt von : AMELIE
3 Comments

Alverde Lippenstift Sammlung

Read Article →
Heute möchte ich euch vier Lippenstifte der Marke Alverde vorstellen. Inzwischen besitze ich eine kleine Sammlung. Es handelt sich hierbei um die Lippenstifte in den Farben Mareike, Sonnen-Explosion (LE „Lust auf Meer“), Rubin Rot und Flashy Pink (LE „Universe Beauty“).


➔ 1. Lipstick Mareike
➔ 2. Lipstick Sonnen-Explosion
➔ 3. Lipstick Rubin Rot
➔ 4. Lipstick Flashy Pink


Das erste Bild zeigt meine Lippen ungeschminkt... darauf folgen die Farben aufgetragen.



Der Swatch nebeneinander zeigt: die Lippenstifte sind sich wirklich sehr ähnlich und haben sogar fast das gleiche Finish. (Die Swatches können leichte Farbabweichungen von den Tragebildern aufweisen, da sie teilweise auch unter anderen Lichtverhältnissen entstanden sind.



Fazit: Die Lippenstifte lassen sich alle problemlos und unkompliziert auftragen und können definitiv ohne Lipliner getragen werden – auch ohne Lippenpinsel. Die Farbabgabe ist mittelmäßig bis gut - man kann sie ganz leicht auftragen oder schichten, um die Deckkraft und Farbintensität noch zu erhöhen. Das Tragegefühl ist bei allen angenehm und sehr leicht - nicht klebrig, ohne starkes Filmgefühl – pflegend und geschmeidig auf den Lippen. Die Haltbarkeit ist relativ begrenzt, was sich allein durch das zarte Finish erklärt. Keiner der Lippenstift übersteht Essen und Trinken komplett. Mareike krabbelt, meiner Meinung nach, etwas in die Lippenfältchen! Daher trage ich ihn im Vergleich zu den anderen Stiften seltener. Rubin Rot ist ein klassisches Rot - damit kann man nichts flasch machen. Die Farben Flashy Pink und Sonnen-Explosion sind meine Liebsten. Flashy Pink ist ein dezenter, hübscher Pinkton, der nicht zu langweilig, aber auch nicht zu heftig wirkt. Eine super Frühlings-Sommerfarbe. Sonnen-Explosion ist mir, genau wie Flashy Pink, sofort ins Auge gesprungen. Mir gefällt das leicht glossyige Finish sehr. Die Haltbarkeit kann ich noch nicht beurteilen - da ich zum Testen noch keine Gelegenheit hatte. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sie für mich unkompliziert sind und perfekt für den Alltag. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist auch stimmig - sie kosten um die 2-4€ für 4,5g.

Besitzt ihr Alverde-Lippenstift? Wie zufrieden seid ihr damit? Habt ihr Lieblingsfarben? Klärt mich auf! :)
Eingestellt von : AMELIE
6 Comments

Haarsprechstunde - Haare sind der Spiegel unserer Seele

Read Article →
Haare. Was lässt sich dazu sagen? An dieser Stelle möchte ich euch auf einen interessanten Artikel aus der Quell-Zeitung hinweisen. "Schuppen dauerhaft loswerden" - mit diesem Thema beschäftigen sich heutzutage sehr viele Menschen. In dem Bericht gibt es viele lehrreiche Tipps um Schuppen den Kampf anzusagen. Das PDF zur aktuelle Ausgabe der Quell-Zeitung mit vielen Bildern und sehr ausführlich findet ihr hier:
Ich muss an der Stelle gestehen, dass ich haar-besessen bin. Wie ihr aber sicher schon bemerkt habt :D Von meiner Seite aus gab es bisher nur den Post "Warum ist tägliches Haarebürsten so wichtig?". Im Rahmen dieses Artikels würde ich euch auch Michael Rogall vorstellen. Für alle die ihn noch nicht kennen: Michael Rogall ist Haarpraktiker und beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit alternativer Haarpflege. Sein Wissen und seine Erfahrungen hat er in dem Ratgeber HaarSprechStunde festgehalten.

!!! Unbedingt lesen: HaarSprechStunde-PDF !!!

Seine Anleitung zum Haarebürsten findet ihr in diesem Youtube-Video ;)


So, liebe Leute. Das wars jetzt erst mal von meiner Seite. Ich bin schon ziemlich gespannt auf eure Meinungen zu meinem Post.
Eingestellt von : AMELIE
4 Comments

Blog-Verknüpfungen die Zweite

Read Article →
Wie schon gesagt... so geht es hier einfach nicht weiter! Ich poste viel zu unregelmäßig was auch mit Zeitmangel zu tun hat, aber manchmal fehlen mir auch die Ideen... Deswegen haben sich wieder einige Beiträge von anderen Bloggern gesammelt, die ich euch in einer Übersicht vorstellen möchte. Zur Zeit nimmt mich der Lernstress so sehr in Anspruch, sodass mir wenig Freizeit bleibt. Aber bald wird es ein Ende haben und im nächsten Post würde ich gerne meine aufgebrauchten Produkte zeigen. Auf Grund dessen wird meine Wunschliste immer größer. Falls ihr daran interessiert seid, stelle ich sie euch auch vor. Und nun zu den Posts die ich euch wärmstens ans Herz lege...

Naturkosmetik: Vor- und Nachteile und persönliche Erfahrung von Lovingfair
Marie erzählt in ihrem Post warum sie auf Naturkosmetik umgestiegen ist und was dafür und dagegen spricht.

Fragwürdige Inhaltsstoffe in Kosmetika von Beauty Meets Food
Ein weiterer Denkanstoß, welche Inhaltsstoffe in konventionellen Kosmetika umstritten sind und warum.

How to do: Grüne Smoothies von Veggie Love
Leckere und gesunde Rezepte für Smoothies, für die sonnigen Tage die hoffentlich bald auf uns warten!

Haarpflege: Einmal Rinse süß-sauer bitte! von Nixxenhaar
Bis vor kurzem kannte ich nur die kalte & saure Rinse. Dank dieses Posts bin ich wieder ein bisschen schlauer.

Wassermarsch von Natural hair is simply passion
Wasser gehört zu unserem Leben, wie die Luft zum Atmen. Marlies erklärt uns wie Wasser sich auf unser Haar auswirkt.

Was mich interessieren würde: Gefallen euch die Links? Kennt ihr die Blogs schon? Schreibt mir in die Kommentare!
Eingestellt von : AMELIE
0 Comments

D.I.Y. Jeansjacke trifft Nieten

Read Article →
Diesmal habe ich ein Do-It-Yourself Projekt für euch! Meine Jeansjacke war mir einfach zu langweilig für diesen Sommer, also habe ich sie mit Nieten dekoriert. Heute morgen wurde ich dann kreativ und habe mich dafür entschieden die Nieten auf die Schulter und einige auf dem Rücken zu platzieren. Am Kragen habe ich noch ein kleines Dreieck geformt. Sie ließen sich ganz einfach aufstecken, allerdings musste man erst ein kleines Loch mit einer Nadel in den Jeansstoff stechen. Für meine Nieten habe ich bei Etsy ungefähr 5€ bezahlt. Meine Mutter ist mir ein wenig zur Hand gegangen, muss ich gestehen ;)



Das Ergebnis

Sobald das Wetter besser wird, werde ich sie ausführen! Gefällt euch das Ergebnis? Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen inspirieren.
Eingestellt von : AMELIE
2 Comments