Heimatgut Wirsingchips - die gesunde Chips-Alternative aus Gemüse

Read Article →
Mein erster Beitrag nach meinem letzten Info-Post möchte ich dem Essen widmen. Die Ernährung hat für mich seit einigen Jahren einen hohen Stellenwert gewonnen. Ich beschäftige mich 24h rund um die Uhr damit und esse auch leidenschaftlich gern. In erster Linie geht es hier auf meinem Blog um das Thema natürliche Haarpflege und pflanzliche sowie Kosmetik in Bioqualität. Da sich aber so vieles in meinem Leben geändert hat, möchte ich "gesunde Ernährung" als Topic mit einbinden. Vor allem weil sich jeder etwas anderes darunter vorstellt. Deswegen würde mich auch interessieren, was ihr unter gesunder Ernährung versteht und wie ihr diese in euer Leben integriert. Achtet ihr bewusst auf die Lebensmittel die ihr zu euch führt? Habt ihr euch mit damit schon näher auseinandergesetzt?

Und nun zum eigentlichen Inhalt dieses Posts. Wer kennt das nicht, man sitzt Zuhause auf der Couch bei einem guten Film und würde gerne eine Kleinigkeit knabbern oder naschen. Ab und zu, davon kann ich mich nicht freisprechen, bekomme auch ich so kleine Gelüste. Obwohl ich schon sehr "strickt" in meiner Ernährungsform bin, gönne ich mir ab und zu etwas. Durch Instagram bin ich dann auf die Wirsingchips von Heimatgut gestoßen. Diese Gemüsechips stellen eine gesündere Alternative zu den konventionellen im Supermarkt vertretbaren fettigen Chips dar. Wer also Lowcarb (nicht, dass ich diese Ernährungsform gut heiße 😉) fährt ist hier genau an der richtigen Adresse. Die Chips haben je nach Sorte zwischen 117 und 143 Kalorien, was im Gegensatz zu normalen Chips echt gut ist! Und auch die Zutatenliste ist überschaubar, was ich persönlich sehr gut finde. Wie es der Name schon sagt bestehen die Gemüsechips alle aus 91-92% Wirsing. Laut Heimatgut wird beim Anbau des Wirsings sehr auf Nachhaltigkeit, Qualität und Geschmack geachtet. Ferner wird die Verarbeitung des Gemüses durch strenge Hygiene-Kontrollen überwacht. Wer Wirsing kennt, weiß dass die Blätter riesig sein können, deswegen werden diese in mundgerechte Stücke geschnitten, mit Gewürzen verfeinert und über mehr als 20 Stunden schonend luftgetrocknet. Somit sind sie Rohkost und enthalten auch keinen Zucker, kein Salz, keine Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker. Bisher gibt es die Wirsingchips von Heimatgut  in vier verschiedenen Geschmacksvarianten: „Italian Herb“, „Cheesy Paprika“, „Sour Cream & Onion“ sowie „Sweet Mustard“.


Hier einmal die Inhaltsstoffe:

Cheesy Paprika: Wirsing (92%), Sonnenblumenkerne, Paprika (1,6%), Zitronensaft, Apfelessig, Hefeflocken, Zwiebelpulver, Meersalz, Paprikaflocken, Kurkuma

Italian Herb: Wirsing (91%), sonnengetrocknete Tomaten (2,8%), Sonnenblumenkerne, Zitronensaft, Hefeflocken, Zwiebelpulver, Thymian, Meersalz, Rosmarin

Sour Cream & Onion: Wirsing (91%), Sonnenblumenkerne, Zitronensaft, Sesam, Apfelessig, Hefeflocken, Zwiebelpulver, Meersalz, Knoblauchpulver Allergene: Sesam

Sweet Mustard: Wirsing (91%), Zitronensaft, Sonnenblumenkerne, Apfelessig, Agaven-Dicksaft (1%), Sesam, Senfpulver, Hefeflocken, Zwiebelpulver, Meersalz, Kurkuma, Senf Allergene: Sesam, Senf


Der Knusperfaktor ist definitiv gegeben und geschmacklich haben sie mich auch überzeugt. Im Laufe der Ernährungsumstellung hat sich mein Gaumengenuss verändert. Nach diesem fettigen Mist habe ich gar kein Verlangen mehr und mein Magen würde es auch keine große Freude bereiten. Transfettsäuren sind nunmal schädlich für uns Menschen! Wenn ihr Chipsfrisch, Pringles oder Nachos erwartet muss ich euch allerdings enttäuschen. Davon sind sie weit entfernt. Aber trotzdem finde ich sie sehr geschmacksintensiv und gut gewürzt. Von allen Sorten hat mir die Sour Cream & Onion Variante am besten gefallen. Aber überzeugt euch einfach selbst, wenn ihr sie noch nicht getestet habt!

Und als kleiner Snack für zwischendurch sind die Chips definitiv eine gesündere und bessere Wahl als die ganzen frittierten und mit tausend Inhaltsstoffen zugesetzten Chips im Supermarktregal. Dementsprechend zahlt man auch dafür. Eine Tüte à 35 Gramm kostet sage und schreibe 3,20 €. Ein stolzer Preis! Allerdings sehe ich es so, dass solch ein "Cheats" etwas Besonderes sein sollte und da kann man dann auch etwas mehr Geld investieren. Für alle die unter euch, die das Wort "Cheat" (to cheat = dt. schummeln) in Verbindung mit Essen noch nicht gehört haben. Unter einem Cheat Day versteht der Kraftsportler einen Tag, an dem er von seiner vorgeschrieben Ernährungsweise auch mal abweichen darf. An diesem Tag wird gegessen, was gut schmeckt, egal, ob die Mahlzeiten viel Kalorien besitzen oder sehr fettreich sind.“ Ganz klar, auch dieser Imbiss sollte nicht zum Alltag werden. Eine andere Möglichkeit wäre zum Beispiel die Gemüsechips, wie z. B. Grünkohlchips, selbst mit einem Dörrgerät herzustellen. Auf meiner Wunschliste stehen bereits das Stöckli Dörrgerät und das Sedona Dörrgerät. Sobald mein Geldbeutel wieder etwas Luft hat, werde ich mich für eines der beiden Geräte entscheiden um dann selbst aktiv zu werden und viele Leckereien selbst zu zaubern. 

Ihr könnt die Chips direkt über die Seite bestellen oder auch über Amazon (die Links findet ihr oben). Ansonsten habe ich gehört, dass es die Chips auch in einigen Edekas und Biomärkten zu kaufen gibt. Auf deren Website könnt ihr herausfinden wo ihr sie in eurer Nähe bekommt. Weiterhin bietet das junge Unternehmen seit neustem auch Süßkartoffelchips und Kokoschips an, die es ebenfalls in vier verschiedenen Geschmackssorten gibt. Die Kartoffelchips sind erhältlich in den Geschmäckern „Sea Salt“, „Cracked Peppercorn“, „Sour Cream & Onion“ und „Sweet Chili“ und die Kokosnusschips in den Sorten „Original“, „Chocolate“, „Wasabi“ und „Salt & Vinegar“. Hört sich auch interessant an, nicht wahr? Bei Gelegenheit werde ich auch diese unter die Lupe nehmen. Selbstverständlich erfahrt ihr dann auch hier, wie mein Urteil ausgefallen ist. 

Habt ihr die Chips schon entdeckt? Schmecken sie euch? Macht ihr euch selbst auch gesunde Snacks im Alltag als Ersatz für die ungesunden Fertigprodukte? 
Eingestellt von : AMELIE
2 Comments

Owlnightlong kehrt zurück - Neuanfang

Read Article →

IMG_2744

Hallo ihr Lieben,

Eingestellt von : AMELIE
12 Comments